Die Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt an Frauen und Mädchen in Lüchow-Dannenberg

Prävention heißt Vorbeugung

Wir beraten und unterstützen Sie dabei.

Prävention bedeutet für uns, Kinder und Jugendliche zu stärken, Grenzen wahrzunehmen und Haltung zu zeigen. Kinder und Jugendliche haben das Recht darauf, altersangemessen informiert zu werden und wir Erwachsenen müssen uns mit der Thematik “sexualisierte Gewalt” auseinanderzusetzen, um sie unterstützen und schützen zu können.

Wir beraten und unterstützen Schulen, Kindertagesstätten, Klassen- oder Gruppenleitungen, die in ihren Einrichtungen Präventionsprojekte, Fortbildungsveranstaltungen oder Infoabende gegen sexualisierte Gewalt durchführen wollen. Wir führen selbst Infoabende zur Prävention von sexualisierter Gewalt in Kindergärten, Schulen und für andere interessierte Gruppen durch. Es geht darum, sich über verschiedene Fragen und Aspekte des Themas zu informieren und auszutauschen um nützliche Tipps und Anregungen für den Alltag mit Kindern zu erhalten.

Dafür haben wir vier Programme entwickelt, die wir für die verschiedenen Einrichtungen anbieten.

Interesse?

Ein toller Schritt! Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Angeboten und das Engagement sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen zu verhindern.
Bitte nehmen Sie rechtzeitig Kontakt zu uns auf, dann finden wir gemeinsam einen passenden Termin und sprechen über eventuelle Fragen.

Hinweis:
Für das Jahr 2022 können wir keine Präventionsangebote mehr anbieten. Gerne nehmen wir Anfragen für 2023 entgegen.

Projekt:

“make visible”

für weiterführende Schulen

Violetta bietet in Lüchow Danneberg und Umgebung Projekttage zur Prävention von sexueller Gewalt in Schulen an.
Violetta bietet in Lüchow Danneberg und Umgebung Projekttage zur Prävention von sexueller Gewalt in Schulen an.
Violetta bietet in Lüchow Danneberg und Umgebung Projekttage zur Prävention von sexueller Gewalt in Schulen an.

Wir bieten für Klassen der weiterführenden Schulen das Projekt „make visible“, also „sichtbar machen“, an. Wir möchten in der Projektzeit die Thematik „sexualisierte Gewalt“ sichtbar werden lassen. Dies gelingt, in dem alle Erwachsenen sich im Rahmen des Angebotes ebenfalls auf den Weg dorthin machen. Dazu zählt eine Fortbildungseinheit für die Fachkräfte vor Ort, sowie ein Infoabend für die Erziehungsberechtigten vor der Durchführung des Projekttages.

Inhalte sind das Wissen und die Auseinandersetzung um die Thematik, die Sensibilisierung, die Stärkung der Jugendlichen und das Wissen darum, wo Hilfe zu finden ist. Durch unterschiedliche methodische Ansätze werden wir einer sensiblen und altersangemessenen Vermittlung des Themas gerecht.

Denn Prävention geht uns alle an!

Infoabend:

“Wissen macht Mut”

für Kindertagesstätten und Grundschulen

Ein Infoabend zur Prävention von sexualisierter Gewalt gegen Mädchen und Jungen im Kindergarten- oder Grundschulalter.

  • 2 stündiger Infoabend für Erziehungsberechtigte und Fachkräfte
  • vorab: 2 stündige Infoeinheit für das Team

Themen:
Was ist sexualisierte Gewalt gegen Mädchen und Jungen? Wie gehen Täter und Täterinnen vor und was ergibt sich daraus für die Vorbeugung? Was können wir als Eltern, Lehrer und Lehrerinnen, Großeltern und andere unterstützende Erwachsene vorbeugend tun? Welche Möglichkeiten gibt es, Mädchen und Jungen aufzuklären ohne Angst und Panik auszulösen? Können wir Mädchen und Jungen überhaupt vor sexualisierter Gewalt schützen? Was ist eine präventive Erziehungshaltung? Wie können wir Kinder stärken? Was muss mein Kind wissen? Wie kann ich mit meiner Tochter / meinem Sohn darüber reden? Wo finde ich Hilfe und Unterstützung?

Kinder gemeinsam stark und mutig machen. Stark genug Grenzen aufzuzeigen und mutig genug, sich Hilfe und Unterstützung zu holen, wenn es erforderlich ist.
Was können wir gemeinsam tun, um Kinder vor sexualisierter Gewalt zu schützen? Entlang dieser Fragestellung werden wichtige Informationen und Grundsätze vorgestellt. Selbstverständlich wird es hierbei auch genügend Raum für Fragen und Diskussionen geben, denn Prävention geht uns alle an und kein Kind kann sich alleine schützen!

Vorab zählt eine zweistündige Infoeinheit für die Fachkräfte vor Ort dazu.

Die Kosten für einen Abend betragen 140,00 € inkl. Fahrtkosten innerhalb des Landkreises Lüchow-Dannenberg. Bei Interesse setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Ihre Ansprechpartner*innen sind Mailin Göring und Gustav Mewes.

Infoabend:

“Körper, Liebe, Doktorspiele”

für Kindertagesstätten

  • 2 stündiger Infoabend für Erziehungsberechtigte und Fachkräfte in der Kindertagesstätte
  • kindliche Sexualentwicklung, kindgerechte Sexualaufklärung und Prävention von sexueller Gewalt gegen Mädchen und Jungen
  • vorab: 2 stündige Infoeinheit für das Team

Themen:
Wie gehen wir mit dem Thema „sexuelle Aktivitäten von Kindern“ ? Welche Regeln gibt es dafür? Was ist noch normal – wo beginnt sexuell übergriffiges Verhalten? Was muss mein Kind über den eigenen Körper wissen? Wie kann ich dieses Wissen vermitteln? Was hat das mit der Vorbeugung von sexualisierter Gewalt zu tun?

Dieser Informations- und Gesprächsabend baut auf „Wissen macht Mut“ auf und gibt Einblicke in die kindliche Sexualentwicklung. Ein Hauptaugenmerk liegt hierbei darauf, wie wir gemeinsam über eine präventive Erziehungshaltung das Selbstbewusstsein von Kindern stärken können.

Da ein gefestigtes Selbstbewusstsein und eine individuelle, altersentsprechende sexuelle Identität Hand in Hand gehen, werden uns unterschiedliche Fragestellungen durch den Abend leiten und inhaltliche Themen, wie „kindliche Sexualentwicklung, kindgerechte Sexualaufklärung und Prävention von sexualisierter Gewalt gegen Mädchen* und Jungen*“ im Fokus stehen. Zum Beispiel sind sogenannte „Doktorspiele“ bzw. Erkundungsspiele sexuelle Aktivitäten, die zur normalen Entwicklung eines jeden Kindes dazugehören.

Vorab findet obligatorisch eine zweistündige Infoeinheit für die Fachkräfte vor Ort statt.

Sollte es in der Einrichtung bislang noch keine Auseinandersetzung mit dem Thema „sexualisierte Gewalt“ gegeben haben, muss zunächst die Basiseinheit „Wissen macht Mut“ stattfinden.

Die Kosten für einen Abend betragen 140,00 € inkl. Fahrtkosten innerhalb des Landkreises Lüchow-Dannenberg. Bei Interesse setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Ihre Ansprechpartner*innen sind Mailin Göring und Gustav Mewes.

Prävention

ECHTE SCHÄTZE!

Prävention von sexualisierter Gewalt in der Kita

Das vielfältige Konzept von ECHTE SCHÄTZE! ist auf die Besonderheiten im Elementarbereich zugeschnitten. Die Starke-Sachen-Kiste ist so konzipiert, dass Erzieher*innen die einzelnen Präventionsprinzipien mit den Kindern anhand des gleichnamigen Buches und kreativer Methoden und Materialien spielerisch erarbeiten können. Zentral sind hierbei die Selbstwertstärkung und der Aufbau eines positiven Selbstkonzepts.

Dazu bieten wir eine eineinhalbtägige Fortbildung für das gesamte Team an, dieses durch Violetta e.V. intensiv zu den Themen „kindliche Sexualität“, „sexualisierte Gewalt/sexueller Missbrauch“ und „Prävention“ sowie im Umgang mit der Schatzkiste geschult, und beim Einsatz der Materialien fachlich begleitet wird. Ebenso dazu gehört ein Infoabend für die Erziehungsberechtigten und die gemeinsame Auswertung mit dem Team nach Abschluss der Praxisphase.

Prävention von sexualisierter Gewalt in der Kita –  Mit Spaß und der Starke-Kinderkiste spielerisch die Kinder stärken!

Was beinhaltet das Projekt-Paket?

    • Teilnahme eines Einrichtungsteams an einer eineinhalbtägigen Fortbildung
    • Elternabend zur Information
    • 6-wöchige Ausleihe der Schatzkiste und Projektarbeit mit den Kindern durch die Erzieher*innen
    • Projektreflexion mit Violetta e.V.

Im Jahr 2021 haben 3 Lüchow-Dannenberger Kitas dieses Angebot wahrgenommen.

Interesse?

Ein toller Schritt! Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Angeboten und das Engagement sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen zu verhindern.
Bitte nehmen Sie rechtzeitig Kontakt zu uns auf, dann finden wir gemeinsam einen passenden Termin und sprechen über eventuelle Fragen.

Hinweis:
Für das Jahr 2022 können wir keine Präventionsangebote mehr anbieten. Gerne nehmen wir Anfragen für 2023 entgegen.